Bremerhaven

Theodor Heuss Platz bei Nacht

Shine

Eichel auf Beton

Stillleben

Eichel

Markierung 1429

Stillleben

Markierung

Time Port II

Panoramaaufnahme zur Blauen Stunde am Alten Hafen in Bremerhaven

Churches

Radweg Markierung

Stillleben

Radweg

Grosse Kirche im Zentrum von Bremerhaven

Panoramaaufnahme mit EOS 400d | 17mm | f/8.0 | 1/320 sek.

Civic Involvement

www.dondizzle.net

Vestax PDX-2000 Turntables

Action

Zitronencreme - Torte

www.konditorei-tanneberger.de

Action
Partner:

Neuer Hafen in 360° | Fotospaziergang im Neuen Hafen Bremerhaven

9th Feb, 2008 von Christopher Tanneberger | 0

(Für größere Ansicht bitte Bild anklicken.)

Diese Foto entstand am 09.02.2008 auf dem Kai des Neuen Hafens in Bremerhaven. (Link zeigt die Google Satellitenkarte.)

Eignet sich wunderbar als Wallpaper oder als Posterdruck via www.posterxxl.de. Zum Beispiel im Format von 60 x 20cm für 4,99€ oder 200 x 50cm für 39,99€. (Preise exkl. Versandkosten.) Das Bild gibt es ab sofort auch im Postershop von Linsenperspektive.

Download: 22080 x 3582 Pixel | 46,25 MByte (Rechtsklick – Ziel speichern unter)

EXIF:
* Kamera: Canon EOS 400D
* Objektiv: Tamron SP AF 17-50mm F/2,8 XR Di II LD Aspherical [IF]
* ISO: 100
* Blende: f/2.8
* Verschluss: 1/2500 sek.
* Brennweite: 19mm

Nutzung ausschließlich für privat und nichtkommerzielle Zwecke. Sollten Sie gewerblich Interesse an diesem Foto haben, bitte gesondert absprechen.

Geotate – GPS Tagging automatisieren

4th Feb, 2008 von Christopher Tanneberger | 0

Geotagging – oder Informationen zum Aufnahmeort von Mediendaten wie Film oder Foto – sind nichts neues. So genannte EXIF – Metadaten bieten Platz zur Aufnahme dieser Informationen. Nervig wurde es bis jetzt immer nur, da der Fotograf diese Informationen händisch an das Bild anfügen musste.

Hier springt die Fa. Geotate in die Bresche und präsentiert eine kleine GPS Einheit, die den Standort des Fotos oder Videos erfasst. Praktisch wird hier ein GPS Chip in zukünftige Digitalkameras verbaut, der ca. 30 Sekunden lang den Standort der Aufnahme erfasst und dann am heimischen Rechner während der Datenverarbeitung eine genaue Positionsbestimmung via Geotate-Servern und Satellitenaufnahmen bestimmt und automatisch den EXIF Daten zuschreibt.

Kritisch sieht das nicht nur Golem, denn 30 Sekunden Standortbestimmung pro Foto verbrauchen nicht gerade wenig Leistung und könnten so die Akkuleistung der Kameras deutlich reduzieren. Optimistisch ist hingegen Geotate-CEO Hans Streng, der seinen Geotate Chip bis 2010 in rund 4 Millionen Kameras sieht.

Hier ein knapp 7 min. Video über die Funktion von Geotate – vorgeführt auf der PMA, Las Vegas.

[via www.golem.de] [at www.geotate.com]

Panoramafotos einfach fotografieren – 3k-Pano hilft dabei

2nd Feb, 2008 von Christopher Tanneberger | 3

Klassisch fotografiert man ein Panorama mit 180° oder 360° Ansicht, indem man mehrere Fotos um den Nodalpunkt des Objektives schießt. Diese werden dann mit Hilfe von Software zu einem fertigen Foto zusammengefügt. Wer nicht die notwendigen fotografischen Kenntnisse oder keine passende Software zur Hand hat, dem wird durch Frank Krüger mit seinem Produkt 3k-pano geholfen.

Was ist 3k-pano:
Der 3k-pano ist ein Objektivvorsatz, der es dem Betrachter erlaubt, mit einem „Schuß“ den sich um ihn herum befindlichen Bereich im vollem 360° Umfang abzubilden. Darum wird diese Art des Fotografierens auch „One-Shot-Technik“ genannt.

Wenn Sie Ihre Kamera mit dem aufgeschraubten 3k-pano nach oben halten oder Sie verwackelfrei auf Ihrem Stativ befestigen, können Sie damit Ihr gesamtes Umfeld fotografieren.

Der Objektivvorsatz wird dabei, passend zur Kamera, anhand des Filterdurchmessers ausgewählt und kann somit individuell für die eigene Kamera bestellt werden. Im Lieferumfang für 249€ (Versandkostenfrei) sind folgende Teile enthalten:

* der 3k-Pano
* Schutzbeutel aus Seide, auch zum Putzen verwendbar.
* CD mit UnWrapper Programm, damit sie ihr rundes Foto zu einem normalen Bild “abwickeln” und weiter verarbeiten können.
* weiße Stoffschutzhandschuhe, falls sie die empfindlichen Teile ihres Panos, den Spiegel oder die transparente Scheibe, mal mit * den Fingern anfassen müssen.
* 2-Libellen-Wasserwaage für Blitzschuh

Nach der einfachen Montage entstehen dann atemberaubende Fotos ohne viel Aufwand.

Wie geht´s weiter?
Dieses kreisförmige Foto wird dann mittels der mitgelieferten Unwrappersoftware „ausgewickelt“, erst zu einem normalen Bild und später zu einem Kreispanorama umgewandelt.

Das Umwandeln läuft automatisch ab und bei den weiteren Verarbeitungsschritten können Sie dann entscheiden, wie Sie Ihr Bild weiter bearbeiten und speichern. Sie können nachträglich Filter anwenden, Helligkeit, Bildzuschnitt und Farben ändern, Hotspots zur besseren Orientierung im Raum einfügen und danach abspeichern. Der Export in den Bildformaten JPG, TIFF, PSD, BMP, PNG, PCX, RAS und TGA ist problemlos möglich.

Editieren von HotSpots in QuickTimeVR- und Java-Panoramen und damit Links zu anderen Panoramen und Webseiten sind ein weiteres Highlight der Software. Gerade zur Immobilienpräsentation und KFZ-Innenraumdarstellung bietet diese Möglichkeit ganz hervorragende Möglichkeiten.

Mir hat die Idee so klasse gefallen, dass ich gleich mit Herrn Krüger Kontakt aufgenommen habe um ein 3k-pano zu bestellen. Demnächst als mehr zum 3k-pano und der Erstellung von Panoramafotos mit einem Foto. Wer nun Interesse verspürt, der sollte sich die Website von 3k-Pano näher anschauen.

[via www.3k-pano.com]

Update: GIMP 2.4.4 veröffentlicht

1st Feb, 2008 von Christopher Tanneberger | 0

Die finale Version von GIMP ist bereits seit Version 2.4 erreicht – jetzt schieben die Entwickler von www.gimp.org die Version 2.4.4. mit Bug-fixes nach.

Hier die komplette Bugfixliste der Version 2.4.4
- fixed typo in stock icon name
- fixed handling of PSD files with empty layer names (bug #504149)
- merged TinyScheme bug-fixes
- removed duplicate entry from Tango palette
- corrected parameter range in Chip Away script (bug #506110)
- reduced redraw priority and speed of the marching ants (bug #479875)
- fixed out-of-bounds array access in Convolution Matrix plug-in
- reduced rounding errors in Convolution Matrix plug-in (bug #508114)
- fixed potential crash on missing CMYK color profile
- fixed crash in Bumpmap plug-in when called from some scripts (bug #509608)
- Equalize should not equalise the alpha channel (bug #510210)
- increased the number of points the ImageMap plug-in can handle (bug #511072)
- adjusted the priority of the projection renderer (bug #511214)
- smooth the brush mask to get a simpler cursor boundary (bug #304798)
- show the selection even if the image window is invisible (bug #505758)
- allow to commit a pending rectangular selection using Enter (bug #511599)
- fixed bug in image dirty state logic (bug #509822)
- improved GIMPressionist preformance and reduced startup time (bug #512126)
- fixed a crash in the Convert to Color Profile plug-in (bug #512529)
- merged some other minor fixes from trunk
- translation updates (de, it, lt, ru, sv, uk)

Weitere Links zu GIMP:
* Bugfixlisten aller stabilen Versionen
* Downloadmirrors der aktuellen Version – kostenfrei
* Screenshots zu GIMP

[via www.gimp.org]

Bildstabilisator für 1 US-Dollar nachrüsten…

31st Jan, 2008 von Christopher Tanneberger | 0


$1 Image Stabilizer For Any Camera – Lose The TripodFunny bloopers are a click away

Haha – selten so gelacht. Der Bildstabilisator für 1 US-Dollar besteht aus einer Schraube, genügend Schnur und einer großen Unterlegscheibe. Klar, die Idee ist einfach, billig und effektiv, aber mal ehrlich – wer kann auf diese Entfernungen nicht Stillhalten? Wer im Bereich bis zu 50mm (+ Crop) seine Aufnahmen verreisst, dann ist demjenigen echt nicht mehr zu helfen.

Für absolute Anfänger mag eine solche vertikale Unterstützung noch funktionieren. Wenn ich jedoch als Eventfotograf auf Veranstaltungen erst meine Schnur ausrollen müsste um Gäste zu fotografieren – naja, fragwürdig halt.

[via www.macnews.de]

Lumix startet eigenes Social Network – lumix.unddu.de

30th Jan, 2008 von Christopher Tanneberger | 0

UNDDU.DE – klassisches Social Network via StudiVZ oder Xing, zur Zeit noch in der Betaphase, wird es angetrieben durch einen Service von Web.de

So steht´s auch in der about Seite UNDDU.DE ist eine Plattform für alle Menschen, die sich gerne mit anderen austauschen möchten.. Doch man geht hier einen netten Schritt, indem man den Nutzer mal machen lässt, denn Mitglieder von UNDDU.DE haben besonders in der aktuellen Startphase die Möglichkeit, an der Gestaltung und Entwicklung von UNDDU.DE mitzuwirken. Unser FORUM (forum.unddu.de) bietet allen die Möglichkeit, Anregungen und Input in verschiedenen Kategorien einzustellen.

Genau hier steigt Lumix dazu und ruft die Mitglieder von UNDDU.DE zur Kampagne „Picture the Time 2008: Dein Jahr. Deine Bilder. Und Du.“ auf. Als monetären Anreiz werden natürlich auch kräftige Gewinne in die Runde geworfen. Man verpackt das ganze folgendermaßen:

Das Ziel ist eine ganz persönliche digitale Foto-Jahreschronik 2008. Panasonic verlost unter allen Teilnehmern attraktive Sachpreise wie Digitalkameras, Fotografiezubehör etc. Unddu.de ist bereits jetzt Treffpunkt für über 1.500 Lumix Freunde. Dass es täglich mehr werden, dafür sorgen u.a. auch Kampagnen-Hinweise auf den Unddu.de-Schwesterportalen WEB.DE und GMX.

Wer noch Freunde braucht, der sollte mal vorbeischauen. Seit 1.Januar 2008 haben sich schon knapp 1900 Mitglieder angemeldet.

[via www.lumix.de]

GeoSetter v.2.3.0 – Freeware Geotagging

27th Jan, 2008 von Christopher Tanneberger | 0

Erstmal essentielle Fragen klären: Was ist GeoSetter?

Das Programm GeoSetter ist ein Freewareprogramm für Windows zum Speichern und Anzeigen von Geokoordinaten/IPTC-Daten in Bilddateien (z.B. Aufnahmen digitaler Kameras)

Was kann GeoSetter?

* Kompatibilität zu den Dateiformaten JPEG und TIFF sowie den RAW-Formaten DNG (Adobe), CRW und CR2 (Canon), NEF (Nikon), MRW (Konica Minolta), PEF (Pentax), ORF (Olympus) und RAF (Fujifilm)

* Benutzung des Programms ExifTool von Phil Harvey zum Schreiben der Daten.

* Anzeige von vorhandenen Koordinaten und Tracks in eingebundener Google Maps Karte (Internetverbindung nötig)

* Manuelles Setzen von Koordinaten über eingebundene Google Maps Karte (Internetverbindung nötig) oder direkter Eingabe von Koordinaten- und Höhenwerten

* Automatisches Füllen ortsrelevanter IPTC-Felder und Höhenwerten (Internetverbindung nötig)

* Änderungsmöglichkeit der meisten IPTC-Daten (IPTC-NAA und XMP)

* Änderungsmöglichkeit des Aufnahmedatums z.B. bei nicht korrekt eingestellter Uhrzeit der Kamera

* Abgleich mit GPS-Track-Dateien im Format NMEA und GPX und PLT

* Abgleich bereits mit Geodaten versehener Bilder mit vorhandenen Kopien (z.B. zwischen RAW-Dateien und deren entwickelten JPEG-Resultaten)
* Google Earth Export
* Programmoberfläche ist lokalisierbar. Zur Zeit sind die Sprachen Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Holländisch, Italienisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch und Norwegisch verfügbar.

Damit ist eigentlich auch schon alles gesagt. Sehr umfangreiches Geotool zur Erweiterung der EXIF Daten eurer Fotos, im Moment leider nur für Windows. Der Download ist ca. 4 MByte groß und kann wahlweise als Installationsprogramm oder als Zip-Archiv gestartet werden. Entwickler Friedemann Schmidt freut sich als Gegenleistung für sein Arbeit über jegliche Spenden, die ihr via Paypal an ihn senden könnt.

[via www.geosetter.de]

Panasonic – 1. Internationales Lumix Festival für jungen Fotojournalismus

25th Jan, 2008 von Christopher Tanneberger | 0

Findet vom 18. bis 21. Juni 2008 auf dem ehemaligen Geländer der Weltausstellung Expo 2000 statt. Die Veranstalter sind die Fachhochschule Hannover (University of Applied Sciences and Arts) und die größte deutsche Fotojournalisten-Organisation, Free Lens, das erste internationale Festival für jungen Fotojournalismus. Als Hauptsponsor tritt die Fa. Panasonic mit Ihrer Marke Lumix auf.

Es wird ein reger Andrang aus der ganzen Welt und mehr als 10.000 Besucher erwartet. Für die Teilnahme kann sich jede Hochschule mit bis zu drei Fotoreportagen bewerben. Daneben sind professionelle Fotoreporter bis zum Alter von 35 Jahren zur individuellen Bewerbung um eine der etwa 60 Ausstellungsflächen eingeladen.

Was läuft sonst noch?
Die vielen Ausstellungen sind in ein attraktives Programm mit Portfolio-Sichtungen, Vorträgen, Podiumsdiskussionen und einer Technikschau eingebunden. Fotogalerie, Diskussionsplattform und Talentschau zugleich soll das Festival sein – für professionelle Bildredakteure, interessiertes Fachpublikum sowie über zehntausend Fotobegeisterte. Dafür werden nicht zuletzt neun Vorträge von international bekannten Referenten wie den MAGNUM-Fotografen Thomas Höpker und Paolo Pellegrin sorgen, sowie dem vielfach ausgezeichneten deutschen Fotografen Kai Wiedenhöfer (Eugene Smith Grant, World Press Award).

Thomas Höpker ist auch der Kopf der Jury, die am letzten Tag des Festivals die herausragende Arbeit aller ausgestellten Reportagen mit dem mit 5.000 Euro datierten FreeLens Award für jungen Fotojournalismus auszeichnet.

Weitere Links:
* Kontaktdaten zum Festival
* Fotostudium an der Fachhochschule Hannover

[via www.panasonic.de]

Pixelmator – Bildbearbeitung für den Rest von uns…

24th Jan, 2008 von Christopher Tanneberger | 0

…zumindest lautet so die Werbebotschaft auf der danholt4mac Homepage. Kurzum beschreiben die Entwickler die Version 1.1.2:

Pixelmator, die wunderbar gestaltete, einfach zu bedienende, schnelle und leistungsfähige Bildbearbeitung für Mac OS X hat alles, was Sie brauchen, um Ihre Bilder und Fotos, zu bearbeiten, zu verbessern und mit Filtern und Effekten künstlerisch zu gestalten.

So geht es dem widerspenstigen Bildmaterial in altbekannter Photoshopmanier an den Kragen. Der geübte Nutzer erkennt seine Werkzeugpalette am linken Bildrand und die Ebenen am rechten wieder. Es gibt Filter, Effekte, die Unterstützung von externen Plug-Ins. Manche Sachen nennt man beim Mac einfach anders – so wird nicht die Stapelverarbeitung für die langweiligen Jobs benutzt, sondern der Automator angeworfen.

Und noch ein nettes Feature versteckt sich in Pixelmatorkleid.

Pixelmator basiert auf der Core Image Technologie, welche die Videokarte vom Mac für die Bildmanipulation nutzt. Core Image benutzt die Grafikkarte für Bildbearbeitungs-Operationen und hält so die CPU für andere Aufgaben frei. Wenn Sie eine leistungsfähige Grafik-Karte mit großzügig dimensioniertem Videospeicher (VRAM) haben, werden sehr viele Bild-Manipulationen von Pixelmator in Echtzeit durchgeführt. Pixelmator ist höllisch schnell auf den neuesten PowerPCs und allen Intel-Macs.

Wer gerne einmal auch seinen Macintosh mit Pixelmator 1.1.2 bekannt machen möchte, der kann sich sofort die kostenlose 30-Tage Testversion laden. Danach sollte man sich entschieden haben und vielleicht die nötigen 43 € (zzgl. MwSt.) investieren.

[at www.danholt4mac.eu]

Autostitch – Software zur unkomplizierten Panoramaerstellung

23rd Jan, 2008 von Christopher Tanneberger | 2

Eine Software die ganz nach meinem Geschmack ist – unkomplizierte Erstellung von Panoramafotos wie ich sie wirklich liebe. Zum Beispiel dieses, dieses oder dieses.

Wenn ihr nicht gerade im Besitz von teurer Software wie Photoshop seid und einfach nur ein Panorama zusammenbauen (lassen) wollt, dann bekommt ihr mit Autostitch von Matthew Brown eine kostenlose Möglichkeit an die Hand. In der freien Demoversion sind alle wichtige Funktionen zur Erstellung eines Panoramafotos freigeschaltet und der Benutzer muss nur die Einzelbilder angeben und die Software erledigt den Rest. Wie dieser Prozess in Bildern abläuft kann man sich auf der Homepage der Entwickler anschauen.

Ergebnisse der Software Autostich könnt ihr euch in der hauseigenen Bildergalerie anschauen. Dort findet man auch beeindruckende Bilder von Berkwanderern und Kletterexperten.

Wer weitere Funktionen von Autostitch benötigt, der muss auf eine lizenzierte Version zurückgreifen.
* Autopano für (Windows/Mac)
* Serif Panorama Plus für (Windows)
* Calico für (Mac)

[at Autostich]